Top
Hallo

Noch Fragen oder Lösung gesucht?
+49 211 53 77 100
info@sigma-av.tv

Frankfurter Flughafen Besucherzentrum

Art+Com, Frankfurt
AR Augmented Reality Experience Information Interaktion Markenwelt VR Virtual Reality

Lebendig, interaktiv, informativ

Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen des Frankfurter Flughafens. Ein interaktives Erlebnis für alle. Und eine Medieninstallation, die all das möglich macht. Konzipiert wurde sie von unserem Kunden ART+COM AG, von uns kam die Installation und Inbetriebnahme der gesamten Medientechnik sowie die Programmierung der Medienplayer und -steuerung.

Ein virtueller Erlebnispark für die ganze Familie

Nach mehrjähriger Planung hat der Frankfurter Flughafen 2021 sein neues, 1.200 m² großes Besucherzentrum eröffnet. Was ist hinter den Kulissen dieses internationalen Luftdrehkreuzes los? Wie funktionieren der Check-in oder die Gepäckförderanlage? Was passiert auf dem Vorfeld und was macht ein Marshaller? Wir zeigen es auf Riesen-Displays, mit VR und AR.

Ein Technikwunderland mit höchsten Sicherheitsstandards

Bei aller technischen Finesse – besonders wichtig war hier der Brandschutz. Eine Herausforderung ganz nach unserem Geschmack! Alle elektrischen und wärmeerzeugenden Geräte haben wir so verbaut, dass bestimmte Betriebstemperaturen nicht überschritten werden. Und alle technischen Komponenten werden vor ihrer Installation und dann nach bestimmten Intervallen nach DGUVV3 geprüft.

Displays mit Selbstlöscheinrichtung

Besondere strenge Auflagen gab es für die 55“- Steglos-Displays von LG. Auf der Rückseite haben wir eine Steuerungs- und Überwachungseinrichtung für die Auslösung der Selbstlöschung installiert. Im Display sind ein Rauchmelder, eine E-Bulb (feuerlöschende Sicherung) in der Nähe des Mainboards sowie ein AMFE (automatischer temperaturgesteuerter Miniaturfeuerlöscher) integriert. Die Netzspannung zum Display wird im Fehlerfall automatisch getrennt.

Hohe Wartungsfreundlichkeit

Für die Besucher*innen bleibt die Technik des Zentrums weitgehend verborgen. Im Servicefall können Displays schnell getauscht werden. Sie sind auf sogenannten Pop-out-Haltern montiert. So kann die Wartung auch im laufenden Betrieb geschehen. Zudem ist der gesamte Content fernüberwacht und kann jederzeit von überallher aktualisiert werden.

The Globe zeigt den weltweiten Flugbetrieb – live und in Farbe

„The Globe“ ist das Herzstück des Besucherzentrums. Hier wird der weltweite Flugverkehr auf einem rund 23 m² großen Screen aus 28 Steglos-Displays à 55“ abgebildet. Alle Auswirkungen auf die Flugrouten, wie sich schnell ändernde Wetterverhältnisse, werden in Echtzeit miterlebt. Die Erdkugel lässt sich an einem Interaktionspult drehen und die Zoomfunktion bringt die Besucher*innen noch näher ans Geschehen. Die Wiedergabequalität der Displays ist dabei gestochen scharf und durch die präzise und natürliche Farbreproduktion von mehr als einer Milliarde Farben besonders realistisch. 

Mit Smart Windows den Durchblick haben

Vom Besucherzentrum hat man einen optimalen Blick auf das Vorfeld. Und mit unseren Smart Windows nun auch auf die Vorgänge nach der Landung oder vor dem Start. Die 98“-LG-Displays mit Citron-Touchrahmen zeigen live, welchen Status das Flugzeug am Gate gerade durchläuft, wie viele „Paxe“ an Bord sind, wohin es fliegt, oder woher es kommt.  Mit innovativer AR Technik und einem Live-Kamerabild fühlt man sich so direkt auf das Vorfeld versetzt.

Airport via AR und VR erkunden

Für das 55 m² große Modell des Flughafens haben wir eine Vielzahl von iPads mit passenden Ladestationen geliefert. Mittels der iPad-Kamera kann das Modell gescannt werden, um weitere Informationen zu erhalten. Ein großer Spaß für alle ist auch die Rundfahrt mittels Virtual Reality-Brille durch die 81 km lange Gepäckförderanlage des Airports. Das Rattern und Rumpeln der Bänder und Rollen erleben die Besucher dabei auf motorisierten 2er-Sitzen.

Als Marshaller das Flugzeug einwinken

Die „Marshallers Wall“ besteht aus neun 55“-Steglos-Displays von LG mit interaktiver Anwendung zum Einwinken von Flugzeugen in ihre Parkposition. Hier übernehmen die Besuchenden die Rolle des Marshallers und winken das Flugzeug ein. Sie erhalten zwei rote Leuchtstäbe, die von einer Tiefenkamera über der Displaywand getrackt werden, sodass das Flugzeug den Handsignalen folgt.

Den Flughafen mit Kinderaugen sehen

Auch an die Kleinen im Vor- und Grundschulalter wurde gedacht. Auf drei Kinderspuren können sie spielerisch den Flughafen erkunden; erfahren, wie An- und Abflug sowie Rollfeldabläufe funktionieren und welche Bedeutung die Lichtsignale für die Pilot*innen haben.

Mehr über die Geschichte der Luftfahrt erfahren

An zwei „Peppers Ghost“ Stationen kommen alle auf ihre Kosten, die sich für Luftfahrtgeschichte interessieren. Weitere drei Stationen vermitteln auf der Tonspur Geschichten und Erlebnisse aus dem Flughafenalltag. Inklusive jeder Menge Hintergrundinfos über die vielfältigen Berufe auf dem Airport oder die Geräte und das eingesetzte Material.

Technische Ausstattung
  • 3 98“ 4K Displays mit IR Touch Overlay
  • 1 86“ 4K Display
  • 45 55" Steglos-Displays mit Media Fire Protect System
  • 8 49“ 4K Displays
  • 11 Touch-Displays 10”-27”
  • 30 Apple I-Pads Pro 11”
  • 15 LED Ziffern-Anzeigen
  • 1 Radar Touch System
  •  23 Brightsign Player
  • 15 Mini PCs
  • 16 Medienserver
  • 63 Crestron NVX AV-over-IP Wandler
  • 16 Lautsprecher
  • 40 Körperschallwandler
  • 4 Subwoofer
  • 23 Verstärker
  • 1 Yamaha Audio-Digitalpult
  • 1 Biamp Audio-DSP
  • 1 Crestron Mediensteuerung

Kunde: ART+COM AG | Ort: Frankfurt | Planung: ART+COM AG | Fotografie: Asja Caspari